eBook / Crossmedia

Über das erste käufliche eBook im Jahre 1988, „Mona Lisa Overdrive“, den NuvoMedia-Reader 1999 und diverse Zwischenstationen hat sich PDF seit 1993 bereits als digitales Format etabliert. Mit dem Kindle von Amazon, dem iPad von Apple aber auch der steigenden Zahl an Smartphones nimmt die Verbreitung von eBooks rasant zu. Inzwischen hat sich eine ständig wachsende Leserschaft gefunden, welche die Vorteile von eBooks zu schätzen weiß. Für das Jahr 2015 wird dem eBook ein Marktanteil von über 20 % in den USA prognostiziert. 

Neben belletristischen Werken setzen sich zunehmend Fach- und Handbücher in digitaler Form durch. Das geringe Gewicht, der niedrige Preis, eine Suchfunktion sowohl im Buch als auch im Internet oder die Möglichkeit Notizen anzulegen, sind nur einige der hierfür verantwortlichen Gründe. 

Da die meisten Publikationen bereits in digitaler Form vorliegen, sollte crossmediales Publizieren von vornherein berücksichtigt werden. Einerseits stellt die parallele Produktion von eBooks eine preisgünstige Alternative zum herkömmlichen Druck dar, andererseits öffnen sich hier Türen in eine neue Form der Publikation: eine zusätzliche Aufbereitung der Daten ermöglicht zum Beispiel ergänzende Audio-Video-Inhalte, Weblinks, Panoramabilder, Bildergalerien, 3D-Objekte, Wissensabfragen und so weiter. Jegliche Beschränkungen des gedruckten Exemplars entfallen. 

Die ständig wachsende Zahl an zum Teil proprietären Formaten macht es umso wichtiger, sich frühzeitig für eine Form der Darstellung beziehungsweise eine Präsentationshardware zu entscheiden. Ob CI-konforme Darstellung oder Liquid-Layout, ob eInk-Technologie oder iPad. Bei der Beantwortung der Frage, welche der verschiedenen Formate hier das richtige für Sie ist, beziehungsweise wie Sie ihr Produkt online vermarkten können, stehen wir Ihnen gerne hilfreich zur Seite. 

Die anschließende Übersicht über die heute existierenden Formate auf dem eBook-Markt zeigt deutlich das Problem: Welches Format für welches Device. Aufgrund sich ständig ändernder Formate und neu erscheinender Hardware kann ein Überblick nur den Charakter einer Momentaufnahme haben. Stand Frühjahr 2013.

Eine „kleine“ Auswahl der Formatvielfalt im heutigen eBook-Markt

Am Beispiel einer kleinen Broschüre wird hier exemplarisch der grundsätzliche Unterschied der erhältlichen eBook-Formate und deren Darstellungsmöglichkeiten aufgezeigt.

PDF pro: Bei der eBook-Variante als PDF wird der Inhalt 100% CI-konform am Bildschirm wiedergegeben. Die optische Anmutung gleicht der des Print-Produktes. Ein Inhaltsverzeichnis und Artikelfl usseinstellungen können die Navigation vereinfachen. Zusatzfunktionen wie Bildgalerien, Audio-Video-Sequenzen, 3-D-Rotationen, Webverknüpfungen, etc. sind möglich.

PDF contra: Bei der Betrachtung einer PDF auf einem kleinen Device ist ein Scrollen über die Seite und damit ein stark verminderter Lesekomfort unvermeidbar.

ePub: Beim ePub-Format handelt es sich um einen offenen Standard für eBooks, der vom International Digital Publishing Forum (IDPF) verbschiedet wurde. Der Vorteil des ePub-Formats liegt in der Trennung von Form und Inhalt und der damit einhergehenden Möglichkeit, den Inhalt dynamisch an die Größe des Ausgabegerätes und die gewünschte Schriftgröße anzupassen. Durch diese semantische Form der Auszeichnung, ähnlich wie bei HTML, verliert man zwar gegebnenfalls die CI-Konformität des Produktes, aber die Information, die der Publikation zu Grunde liegt, wird zu 100% übertragen. Das Anzeigegerät „entscheidet anhand seiner Möglichkeiten“ wie eine Information dargestellt wird. Diese Form des eBooks eignet sich deshalb besonders für die barrierefreie
Darstellung des Inhaltes. Seit Einführung des ePub-Standards 3.0 sind auch hier digitale Zusatzfunktionen wie Bildgalerien, Audio-Video-Sequenzen, 3-D-Rotationen, etc. möglich.

Wir haben für Sie eine EPUB Testbroschüre sowie eine iBooks Version (nur kompatibel mit Apple Geräten wie iPhone und iPad) zum Download bereitgestellt. Wenn Sie die Dateien mit einem PC/Mac laden dann klicken Sie mit rechter Maustaste und wählen "Ziel speichern unter", sonst versucht Ihr Browser die Datei darzustellen. Vom mobilen Endgerät können Sie Dateien direkt laden.

Initiates file downloadEPUB (ca. 2,7 MB)
Initiates file downloadiba für iBooks (ca. 24 MB)

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Spitzer, Telefon 0228/91781-56 oder per Mail: spitzer(at)inpuncto-bonn.de